Finanzierung

Eigentum statt Miete!

„Ein Eigenheim, das kann ich mir nicht leisten.“ Ein Irrglaube, der oftmals fest verankert in den Köpfen steckt. Dabei genügt eine schnelle Gegenüberstellung, um zu realisieren, welche Kosten bei einem Mietverhältnis über die Jahre entstehen: Bei einer durchschnittlichen Miete von ca. 700 Euro pro Monat leisten die Bewohner eines Mietobjektes in 10 Jahren rund 92.000 Euro, in 20 Jahren bereits 204.000 Euro, nach 30 Jahren 340.000 Euro und nach 40 Jahren ganze 507.000 Euro! Unberücksichtigt bleiben bei dieser Beispielrechnung Mietsteigerungen, die in den vergangenen 16 Jahren mit rund 34 % zu Buche schlugen.

Lebensqualität, Verwirklichung, Altersvorsorge – es gibt viele Gründe für Wohneigentum. Wir geben Ihnen noch einen mehr. Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, zukünftig an sich zu denken und nicht an Ihren Vermieter, legen Sie Ihr Geld nicht nur sicher, sondern auch wertsteigernd an. Nutzen Sie das Niedrigzinsniveau, um schnell und zu historisch guten Konditionen ins Eigenheim zu kommen.

Immobilie als Vermögensaufbau

Eigenheimfinanzierung: so günstig wie nie zuvor

Unter Berücksichtigung des Baukindergeldzuschusses (12.000 € pro Kind), des Wertezuwachses (i. H. v. 3-7%) sowie eines kfW-Darlehens für gute Zinsen und der zum Vermögen werdenden Miete (Tilgung) sind 70.000 bis 90.000 € als Vermögensaufbau innerhalb von 10 Jahren möglich!
Die Aussage oder sogar die „Befürchtung“ „Das können wir uns nicht leisten!“ relativiert sich am Rechenbeispiel also deutlich.

Die aktuell niedrigen Zinsen erleichtern den Entschluss stark. Zusätzliche Förderungen und regionale Angebote ermöglichen weiteres Einsparpotential.

Informieren Sie sich z. B. bei:

  • Dr. Klein
  • Interhyp
  • kfW
Diese Webseite nutzt Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutzerklärung

Ich bin damit einverstanden